Terra Nova

Editorial: Was ist Frieden?

„Sprich, denke und handle so, dass in dir Frieden entsteht.“ Peace Pilgrim

Liebes Terra Nova-Netzwerk,

Alle reden von Frieden. Was ist damit gemeint – im tiefsten Kern? Die meisten, die vorgeben, Frieden zu wollen, möchten vorher noch irgendetwas erreicht haben. Zum Beispiel wenigstens ihr Recht-Haben bestätigt sehen, bevor sie aufhören, andere zu attackieren und zu beschuldigen.

Das ist auf Staatsebene nicht anders als auf persönlicher Ebene. Auf Staatsebene kommt noch die Manipulationsmacht der globalen Medien hinzu. Was diese im Kern attackieren und verunsichern, ist unser tiefes, angeborenes Gefühl für Wahrheit. Diese suchen wir dann bei Autoritäten, Staaten, Medien. Wem aber können wir noch glauben? Das wichtigste, was wir in diesen Zeiten in uns verankern und stärken müssen, ist unser tiefer Sinn dafür, was wahr ist und was nicht. Dazu gehören Kontakt, Dialog, ein offenes Herz, Mitgefühl und die Bereitschaft, sich zu bewegen. Wenn wir Argumente als Waffen benutzen, werden wir keinen Frieden finden. Weiterlesen

„Von Dir zur Unendlichkeit“

„Von Dir zur Unendlichkeit“

von Ken Wilber

Im Folgenden werde ich das nicht-duale Selbst „beschreiben“, jetzt und hier, so wie es unmittelbar erfahren wird. Was nun folgt, ist ein Bewusstseinsstrom, und ich bitte um Vergebung für etwaige Schnitzer. Entspanne einfach Deinen Geist und lies das Folgende leichten Herzens. Wenn der Sinn eines Satzes sich sofort erschließt, prima, wenn nicht, dann lies einfach locker weiter. (Überall, wo … steht, füge deinen Namen ein oder den desjenigen, für den du meditierst.)

Was Du immer gesucht hast, ist buchstäblich und exakt das, was diese Seite jetzt liest.
Dieses Selbst kann nicht gefunden werden, weil es dasjenige ist, was niemals verloren wurde.
Du hast immer schon gewusst: Du bist Du. Weiterlesen

MEDITATIONSFORSCHUNG

MEDITATIONSFORSCHUNG

von Dieter Duhm

Ich bin im Licht. Ich tue nichts. Mein Inneres bleibt vollkommen ruhig. „Ich“ denke nicht, ich bleibe in der Ruhe, im unbewegten Zustand. Mein Inneres bleibt im unbewegten Zustand. Bilder und Gedanken scheinen von außen zu kommen aus einem Ozean von noetischem Rauschen, sie erreichen mich nicht. Ich bleibe im unbewegten Zustand und kaue auf einer Mohrrübe. Langsam wird es heiß hier. Weiterlesen

';